Glasfaseranschluss im Zellertal – FAQs

Technik

Kategorie: Technik

Mit dem Glasfaseranschluss kann man einen Internet-, Telefon- und auch TV-Anschluss beziehen.

Kategorie: Technik

Das klärt das Hausanschluss-Team des Anbieters mit dem jeweiligen Eigentümer individuell.

Kategorie: Technik

Ja, solange das Leerrohr die Durchführung der Glasfaser zulässt.

Kategorie: Technik

Es kann pro Wohnung ein Anschluss beauftragt werden, also auch mehrere, wenn mehrere Wohneinheiten existieren. Zudem kann ein Gewerbeanschluss separat zu einem Privatanschluss verlegt werden.

Kategorie: Technik

Ja, wenn der Router den Anschluss solcher Geräte unterstützt.

Kategorie: Technik

Das klärt das Hausanschluss-Team des Anbieters mit dem jeweiligen Eigentümer individuell. Dennoch ist eine Installation im Haus vorzuziehen.

Kategorie: Technik

Ein vorhandenes Gebäude.

Kategorie: Technik

Zur Zeit wird eine maximale Bandbreite von 1000 MBit/s (Download) angeboten, da handelsübliche Router keine erhöhte Leistung erbringen können.

Kategorie: Technik

Zur vom Anbieter verbauten Hardware wird zusätzlich ein Router nach aktuellem technischen Standard benötigt.

Kategorie: Technik

Muss vor Ort geklärt werden, i. d. R. wird dann ein Anschluss oberhalb der weißen Wanne
durchgeführt, also in Höhe des Erdgeschosses.

Kategorie: Technik

Das Verfahren mit dem Deutsche Glasfaser die Häuser anschließt, macht es unnötig, Grabungsarbeiten im Garten durchzuführen (ggf. muss ein kleines Kopfloch von 16 mm Durchmesser an der Hauswand gegraben werden, um das Kabel dort durch eine Bohrung ins Haus zu führen). Das Kabel wird vom Bürgersteig aus per Erdrakete unterirdisch Richtung Haus „geschossen“. Ihr Vorgarten bzw. Einfahrt bleibt dabei komplett unberührt. Die notwendige Bohrung durch die Hauswand erfolgt i.d.R. vom Keller/Erdgeschoss aus. Die Hauseinführung wird gas- und wasserdicht versiegelt.

Kategorie: Technik

Das entscheidet sich in Absprache mit dem Anbieter, i. d. R. ein Kopfloch am
Haus und ein Verbindung zum Bürgersteig mit Erdrakete, ggf. auch offene Bauweise, wenn nötig.

Kategorie: Technik

Ja, der Anschluss wird direkt ins Haus gelegt. Das Verfahren nennt sich Fiber To The Home (FTTH) und bedeutet, dass Sie ein eigenes Glasfaserkabel bis ins Haus gelegt bekommen.

Kategorie: Technik

Ja. Von dem Hausübergabepunkt (HÜP) wird durch einen vom Kunden bereitgestellten Leitungsweg (20 m bei einem Einfamilienhaus und 30 m in Mehrfamilienhäusern) die Glasfaser bis zum GF-TA (Glasfaser-Teilnehmeranschluss) gelegt. Der GF-TA sollte möglichst nah an Ihrem Router angebracht werden. Nur so wird sichergestellt, dass die von Deutsche Glasfaser garantierte Leistung ohne Datenverlust sichergestellt wird.

Kategorie: Technik

Ist ein direkter Zugang von aussen in die Wohnung möglich, dann ja. Ansonsten kann ein vom Kunden bereitgestellter Leitungsweg (20 m bei einem Einfamilienhaus und 30 m in Mehrfamilienhäusern) für die Glasfaserführung benutzt werden. Eine genaue Verlegung in einem Mehrfamilienhaus muss mit dem Anbieter geklärt werden.