Schnelles Internet im Zellertal

Digitalisierung als Megatrend

Eine Teilhabe am digitalen Leben ist heutzutage ohne angemessen ausgestattete Breitbandanschlüsse immer seltener denkbar. Nahezu alle Bereiche des Arbeits- und Privatlebens sind von dieser Entwicklung betroffen. Home-Schooling, Home-Studium und Homeoffice zeigen ihre Ansprüche an das Internet. Aber auch im privaten Bereich erfordert das neue Verhalten im Internet immer höhere Bandbreiten, etwa für Cloud Computing, die Übertragung von Fernsehen und Videos via Internet, die Nutzung sozialer Netzwerke oder gar Gaming.

Damit die Menschen in den weißen (kein Zugang zum Internet) und grauen (geringe Bandbreiten weniger als 30 MBit/s) Breitbandflecken nicht von dieser Entwicklung abgekoppelt werden, muss eine flächendeckende Versorgung sichergestellt werden – mit Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetzen durch Glasfaser bis ins Haus.

Glasfaser bis ins Haus

Seit 2012 wird in allen Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Göllheim schnelles Internet bereitgestellt. Dies geschieht durch die Verlegung von Glasfaser bis zu den Telekommunikations-Verteilern in den einzelnen Ortschaften. Von dort wird das bestehende Kupferkabel der Deutschen Telekom bis zum Hausanschluss genutzt. Ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger können somit auf einen Anschluss von mindestens 30 MBit/s bis maximal 100 MBit/s zugreifen. Diese Technologie nenn man Glasfaser bis zum Verteiler bzw. Fiber To The Cabinet (FTTC). Für die Zukunft wird diese Technologie dennoch an ihre Grenzen stoßen.

Um zukunftsorientiert weiterhin der Breitbandstrategie zu folgen haben wir uns ein sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt: Glasfaser bis ins Haus bzw. Fiber To The Home (FTTH). Denn die Glasfasertechnologie unterstützt die technischen Entwicklungen und den weiter wachsenden Bedarf an Bandbreite. Hierzu wird ganz bewusst kein Bandbreitenziel festgelegt.

Wo die Glasfaserlösung kurz- bis mittelfristig nicht möglich ist, müssen Zwischenlösungen gefunden werden, um diese Teile der Bevölkerung nicht abzuhängen. Die Zwischenlösung muss aber kompatibel zum langfristigen Glasfaserziel sein und sollte die Ausnahme bleiben.

Die Gemeinde Zellertal hat nach Entscheidung des Gemeinderats vom 14.07.2021 einen Kooperationsvertrag mit dem Anbieter Deutsche Glasfaser zur Glasfaserversorgung in den drei Ortsteilen Harxheim, Niefernheim und Zell abgeschlossen. Unser Ziel ist eine nahezu Vollabdeckung aller Haushalte in der Gemeinde.

Wir wollen Sie in Ihrem Entscheidungsprozess für einen Glasfaseranschluss und bei aufkommenden Fragen objektiv unterstützen. All Ihre Fragen stellen wir auf der Seite Häufig gestellte Fragen für Sie bereit. Gibt es dennoch unbeantwortete Fragen, so können Sie diese direkt an uns stellen.

Glasfaseranschluss (Skizze) – Quelle: Deutsche Glasfaser